38. GV des SVKT Sportverein Ermensee mit 20 neuen Mitgliedern

Am 28.10.2016 hatte der SVKT Sportverein Ermensee zur 38. Generalversammlung eingeladen und konnte unglaubliche 20 neue Mitglieder in seinen Reihen aufnehmen. Die Neuzugänge verteilen sich auf alle Gruppen: von VaMuKi und Jungschwimmer, über Mitglieder der neu gegründeten Frauengruppe „Viva“ bis hin zu neuen Leitern für die gemischte Jungendsportgruppe Jugi-Mix. Letzteres ist besonders erfreulich, nimmt damit doch der Anteil der männlichen Vertreter im Verein erheblich zu, was bei einem SVKT = SportVerein Katholischer Turnerinnen nicht selbstverständlich ist.

Gerade was diesen Punkt angeht, steht der Verein noch vor einer grossen Herausforderung, geht es doch darum einen Entscheid zu treffen, welchem Verband man in Zukunft angehören will. Eine neue Weichenstellung ergibt sich, da das Bundesamt für Sport entschieden hat, dass es zukünftig nur noch einen Breitensportverband geben soll und damit eine Veränderung im Raum steht, was die Zukunft des SVKT angeht.

Für diesen grossen, gemeinschaftlichen Anlass sämtlicher Vereinsgruppen hatten sich in diesem Jahr die Schwimmer besonders ins Zeug gelegt und den Apéro vorbereitet, für ein maritimes Ambiente der Veranstaltung gesorgt und auch noch das Dessertbuffet organisiert. Dies, obwohl sie mit dem Abtreten von den langjährigen SLRG-Leitern Toni Süess (17 Jahre) und Hans Fischer (16 Jahre) einen herben Verlust verdauen musste. Per Bildprojektion durften die Mitglieder Zeuge einer spektakulären Abschiedslektion mit vielen Sonderdisziplinen werden, die die Grundlage für die diesjährige Tombola Frage bildete und von Margrit Süess geschickt ausgeklügelt worden war.

Um das leibliche Wohl war heuer die neue ortsansässige Pizzeria bemüht, die das Catering übernommen hatte und mit äusserst schmackhaften Pizzen, Fladenbroten und Teigtaschen die 56 anwesenden Sportler definitiv überzeugen konnte.

Mit 12 Sportgruppen, 84 Mitgliedern, ca. 105 nicht GV-berechtigten Jungmitgliedern unter 16 Jahren und unzähligen sowohl geselligen als auch sportlich aktiven Vereinsstunden, darf der SVKT Sportverein Ermensee stolz auf eine langjährige Tradition blicken und sich über eine positive Entwicklung und steigende Beliebtheit freuen.

Das Protokoll kann von den Mitgliedern beim Vorstand angefordert werden.

Schneeschuhevent am Glaubenberg – 21.1.2017

 

Wir trafen uns um vier Uhr beim Schulhaus in Ermensee. Dort füllten wir unsere Rucksäcke mit Essen, Wein, Apéro und Brennholz. Alles musste selbst zur Egg Hütte, unserem Ziel, hochgetragen werden. Wo die Schneeschuhtour hinführen würde wussten die Teilnehmer erst nicht ganz genau, es hiess aber nur: Schneeschuhe, warme Kleider und eine Wolldecke einpacken. Mit dem Auto ging es dann in Richtung Glaubenberg. Kurz vor fünf Uhr abends wurden die Schneeschuhe angezogen und die Rucksäcke auf den Rücken geschwungen. Dann ging`s los. Zuerst führte unser Weg auf und ab. Bevor es dann wirklich streng den Berg hochging, pausierten wir und stärkten uns mit einem feinen Glühwein. Kurz vor sechs Uhr setzten wir unseren Schneeschuhtrip auf dem Weg zur Egg Hütte fort, durch einen wunderschönen und märchenhaft verschneiten Wald. Nach einer weiteren halben Stunde erreichten wir unser Ziel, die Egg Hütte. Jetzt haben wir uns einen Apéro reichlich verdient. Zuerst hiess es aber Feuer machen um bei diesen minus Temperaturen etwas Wärme in die Hütte zu bringen. Nach dem Apéro assen wir ein feines Raclette mit allem was das Herz begehrte. Die Stimmung unter den Teilnehmerinnen war super.

Mit einem vollen Magen und frisch gestärkt, machten wir uns auf den Retourweg. Unterwegs gönnten wir uns noch einen Abschiedsdrink im Restaurant Kaltbad, welcher den schönen und unterhaltsamen Abend abrundete.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen für den gelungenen Abend.

Theres Saxer

Am letzten Samstag im Oktober fand die 39. GV des Sportverein SVKT Ermensee in der Aula der des Gemeindehauses statt. Nachdem die Teilnehmenden sich beim Apéro ausgiebig Zeit zum Austausch genommen hatten, konnte die Präsidentin Mäggie Fries 40 Mitglieder zu der Veranstaltung willkommen heissen. Es konnten 10 neue Mitglieder in die Reihen des Vereins aufgenommen werden, so dass der Sportverein jetzt 85 Mitglieder über 16 Jahre zählt. Dazu kommen noch etwa 98 Kinder und Jugendliche, die nicht als Mitglieder gezählt werden. Insgesamt 9 Vereinsgruppen dürfen auf 16 Leiter bzw. Hilfsleiter zurückgreifen, was für unseren Ortsverein doch rechte Grössen sind.  Der wichtigste Event ist seit Jahren die Lichtlischwemme am 6. März, die jedoch im vergangenen Jahr wegen Kälte und Nässe wenig attraktiv für Gäste war und daher in Teilnahme und Ergebnis deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb. Dafür zeigte sich das Wetter an der Kilbi in diesem Jahr von der besten Seite und sorgte für eine prächtige Stimmung und für eine rege Beteiligung.

Die Leiter des VaMuKi, KinderTurnen und der JugiMix-Gruppen berichteten von vielfältigen Sportstunden, Ausflügen und Spezialanlässen, die teilweise auch gruppenübergreifend stattfanden. Es wurde berichtet von Rodelpartien, Minigolfen, Breakdance-Sondertraining, Basketball-Lektionen mit dem Profi, einem Chlausmarsch – sogar mit abschliessendem ChlausRap und vielen Stafetten, Zinkis sowie einer intensiven Nutzung von Geräten und Materialien. Um die Lektionen auch weiterhin interessant und abwechslungsreich gestalten zu können, hat der Verein erst kürzlich der Anschaffung von neuen Geräten zugestimmt. So konnten ein Kletternetz und ein Schaukelbrett angeschafft werden, was vor allem den jüngeren Sportlern sehr gefallen wird.

16 Jugendschwimmer nahmen im September an den Schweizermeisterschaften in Tenero teil. In 6 verschiedenen Disziplinen massen sich die jugendlichen Schwimmer mit mehr als 600 anderen Athletinnen und Athleten aus 50 Sektionen aus der ganzen Schweiz. Auch wenn der ganz grosse Erfolg verwehrt bleib, war die Teilnahme doch wertvoll und das Übernachten in den Zelten bleibt allen in Erinnerung.

Bei der Activa Gruppe stand neben dem regelmässigen Sportangebot und einer Reihe runder Geburtstage auch eine Winterwanderung ins Eigental, ein Ausflug zum Freilichtspiel «Göschenen am Meer» und die Vereinsreise zum Rothorn auf dem Programm. Die Viva Gruppe berichtete von sportlichen Hallenanlässen und geselligen Zusammenkünften ausserhalb, wie: Töggeliturnier, Schneeschuhwanderung, Bowling und Karaoke Ein grosses Thema des vergangenen Vereinsjahres waren die Diskussionen um den bevorstehenden Verbandswechsel. Nachdem an der a.o. GV des SVKT Ermensee am 9. März 2017 der Zusammenschluss mit dem STV befürwortet und an der Abgeordnetenversammlung des SVKT Frauensportverband LU/NW, die Partnerschaft mit dem STV mit einer deutlichen Mehrheit beschlossen worden war, tritt diese Verbindung nun am 1. Januar 2018 in Kraft. Bis dahin wird man sich noch hinreichend Gedanken über mögliche Ausgestaltungen des Vereinslebens und eventuelle Zusammenarbeiten machen. Dem Wechsel sieht man mit Freude entgegen, da sicher keine gravierenden Veränderungen der Vereinsstruktur zu erwarten sind und sich die Verbindung sehr vorteilhaft auf zukünftige Ausrichtungen, Tätigkeiten und Ausbildungen auswirken kann. Ermensee, 1.11.2017 - Susanne Bokorny

SLRG Baldeggersee:
Jugend Schweizermeisterschaften in Tenero

Die Jugendschwimmgruppe des Sportvereins SVKT Ermensee und der SLRG Sektion Baldeggersee nahmen am 16./17. September 2017 an den all zweijährlichen Jugend Schweizermeisterschaften in Tenero teil. Das Gelände rund um das 50m Becken des Centro Sportivos glich einem grossen Festgelände mit vielen Grossen Zelten. Insgesamt nahmen über 600 Athletinnen und Athleten aus 50 Sektionen im Alter von 10-16 Jahren aus der ganzen Schweiz teil.

Mit drei Teams, bestehend aus jeweils sechs Schwimmerinnen und Schwimmer gingen wir an den Start. Die drei Teams starteten in drei verschiedenen Kategorien und zeigten ihr Können in sechs verschiedenen Disziplinen. Das sonnige Wetter und die angenehmen Wassertemperaturen kamen unseren Schwimmerinnen und Schwimmer sehr entgegen. Gegessen haben wir wie die Könige. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Der Discoabend mit DJ Mike Wisler mit anschliessender Übernachtung in Zelten war ein grosses Highlight.

Ramona Furrer